Vom alten Ford Mustang zur Luxusuhr

Dezember 12, 2017

Es könnte das ultimative Weihnachtsgeschenk für Ford Mustang-Enthusiasten sein: eine handgefertigte Armbanduhr, liebevoll hergestellt aus Komponenten, die in einer früheren Welt einmal Teile eines Ford Mustangs waren. Die holländische Firma „ReC Watches“, gegründet von Christian Mygh und Jonathan Kamstrup, kreiert aus Mustang-Teilen einzigartige Armbanduhr-Kollektionen names „P-51“.

Sie suchen weltweit nach ausgedienten Ford Mustangs, um aus Teilen dieser Alt-Fahrzeuge eine einzigartige Kollektion zu kreieren. So wurden zum Beispiel die Zeiger, die Datumsanzeige und die Zifferblattnummern der „P-51“ vom Armaturenträger der ikonischen Baureihe inspiriert.

Für wahre Mustang-Fans stellt „REC Watches“ sogar Zeitmesser aus Teilen her, die der Kunden selbst mitgebracht beziehungsweise eingesendet hat – ein solch besonderer Kunde war zum Beispiel der Motorsportler Vaughn Gittin Jr., der mit einem Ford Mustang RTR die Drift-Weltmeisterschaft gewonnen hat.

Um sicherzustellen, dass die Mustangs „weiterleben“, dokumentiert „REC Watches“ – wo immer möglich – sorgfältig die Historie jedes einzelnen Fahrzeugs, spricht mit früheren Besitzern, sammelt Geschichten und Bilder. So ist zu jeder „P-51“-Uhr die originale Fahrzeug-Identifikationsnummer und das Fahrzeug-Baujahr bekannt.

Im Video können deutsche Untertitel aktiviert werden.