Sicherheit und Spaß vereint bei „Ford Vorfahrt für deine Zukunft“

Juli 14, 2015

Verkehrserziehung in der Schule, Sicherheitsbelehrungen in der Fahrschule und das ständige „fahr vorsichtig!“ von den Eltern haben ehrlich gesagt nur wenig dazu beigetragen, dass ich auch wirklich bewusster Auto fahre. Es ist oft leider das Gegenteil: ich steige gedankenversunken in das Auto und fahre einfach los. Bei dem Fahrsicherheitstraining von „Ford Vorfahrt für deine Zukunft“ hatte ich diese Woche nicht nur jede Menge Spaß, ich habe auch viele neue Erkenntnisse dazugewonnen, was mein Fahrverhalten und die Technik rund um das Auto angeht.

Es ist der erste Tag der viertägigen Reihe von „Ford Vorfahrt für deine Zukunft“, als ich Dienstagmorgen den Veranstaltungsort – Messehalle Leipzig – erreiche. Vor Ort werde ich von vor Freude strahlenden Menschen begrüßt. Im Versammlungsraum läuft Gute-Laune-Musik und ein reichliches Getränke und Snackangebot versüßt mir zusätzlich den Morgen. Als ich dann noch auf dem Trainingsgelände die neuen Ford Fiesta und Ford Focus sehe, weiß ich gleich: „das wird ein toller Tag!“

Während des Fahrtrainings durchlaufen wir in Gruppen verschiedene Stationen: Fahrverhalten, Technikschule, Ablenkung beim Fahren, toter Winkel, Reaktionszeit, Einfluss von Alkohol und Geschwindigkeitsbewusstsein. Das mag sich zwar trocken anhören aber es ist genau das Gegenteil, denn bei machen Übungen läuft mir sogar kurz der Angstschweiß von der Stirn (ok, die 35 Grad Lufttemperatur haben auch ein bisschen dazu beigetragen). Eine dieser Übungen ist das Kurvenfahren mit ESP (Electronic Stability Control). In dieser Übung sind wir bewusst so um die Kurven gefahren, dass das Heck ausbricht und das ESP einsetzt. Damit dies überhaupt funktioniert, wurden die normalen Hinterreifen durch extrem abgenutzte Reifen ohne Profil ersetzt. In meiner ersten Runde dreht sich dann der Ford Fiesta fast einmal um seine eigene Achse und das bei nur ca. 20 km/h. Ich spüre allerdings wie das ESP einsetzt und das Fahrzeug dadurch schnell wieder stabilisiert wird. Mit dieser Übung ist mir bewusst geworden, dass das Fahren in Kurven und unter besonderen Gegebenheiten – zum Beispiel Aquaplaning – nicht unterschätzt werden sollte.

Ich hatte wirklich viel Spaß an diesem Tag. Die Übungen waren unterhaltsam und es gab jede Menge Aha-Momente. Zudem war das ganze Team einfach super: wir haben viele viele Späßchen gemacht und uns nett unterhalten. Und wohl das Wichtigste, was ich von diesem Tag mitnehme: ich fahre nun viel bewusster und fühle mich auf etwaige Gefahrensituation besser vorbereitet.

Mehr zu unserem kostenlosen Fahrsicherheitstraining erfahrt ihr hier: www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de

Claudia | Ford Social Media Team