Neuer Meilenstein in Sachen nachhaltiger Fertigung

Juli 15, 2016

Rainbow_64

Saubere Sache: In nur fünf Jahren haben wir es geschafft, das Aufkommen von Deponiemüll in all unseren europäischen Werken von 6000 Tonnen auf null zu reduzieren und so einen neuen Meilenstein in Sachen nachhaltiger Fertigung erreicht.

Möglich wird dieser Fortschritt durch innovative Maßnahmen zur Abfallvermeidung und Recycling von Wertstoffen. Im britischen Motorenwerk Dagenham verwandeln wir schlammige Schleifrückstände zu Briketts, die wir anschließend zur Energiegewinnung verfeuern.

„Wir haben zahlreiche Maßnahmen eingeführt, die unsere Abhängigkeit von Mülldeponien nicht nur verringern sondern komplett beendet haben“, erläutert Andreas Reiß, bei Ford Europa für das Environmental Quality Office verantwortlich. „Dieser Erfolg bietet uns eine fantastische Ausgangsbasis, um auch in anderen umweltrelevanten Bereichen wie dem Wasser- und Energieverbrauch weitere Fortschritte zu erzielen. Damit befindet sich Ford Europa auf dem besten Weg die ehrgeizigen und weltweit ausgerichteten Nachhaltigkeitsziele des Mutterkonzerns zu erfüllen.“