Neue Lichtsysteme helfen Autofahrern, Gefahren im Dunklen zu sehen

Juli 21, 2015

Autofahren bei Nacht kann insbesondere auf unbeleuchteten Straßen schnell zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit werden. Aber wir arbeiten derzeit an zwei Licht-Technologien, die euch das Leben einfacher machen können.

In unserem europäischen Ford Forschungszentrum Aachen entwickelt, kann unser hochmodernes, kamerabasiertes Frontlichtsystem an Kreuzungen und Kreisverkehren den Lichtkegel der Scheinwerfer verbreitern.

Aufbauend auf unserem adaptiven Scheinwerfersystem und dem Verkehrsschild-Erkennungssystem, interpretiert das System Verkehrszeichen, um Gefahren, die entgegen der Fahrtrichtung liegen, besser zu beleuchten. Außerdem nutzt unser hochmodernes, kamerabasiertes Frontlichtsystem GPS-Technologie für eine verbesserte Ausleuchtung von Kurven oder Senkungen auf einer vordefinierten Route.

An Orten, an denen keine GPS-Informationen verfügbar sind, erkennt eine Videokamera Fahrbahnmarkierungen und antizipiert die Straßenführung. Fahrt ihr noch einmal auf derselben Straße, passen sich die Scheinwerfer automatisch dem Straßenverlauf an.


Die Spotlicht-Technologie befindet sich derzeit in Aachen in einer frühen Phase der Entwicklung. Das System verwendet eine im Kühlergrill installierte Infrarot-Kamera, um Menschen und größerer Tiere bis zu einer Entfernung von 120 Metern gleichzeitig zu lokalisieren und zu verfolgen.

Das System macht auf den Fahrer auf potentielle Gefahren mit einem Lichtpunkt und -strahl auf der Straßenoberfläche aufmerksam. Die so hervorgehobenen Objekte werden auf dem Bildschirm im Fahrzeuginneren angezeigt.

„Praktisch jeder Autofahrer, der öfter bei Dunkelheit unterwegs ist, musste schon einmal einem Menschen, einem Tier oder einem Hindernis ausweichen, das plötzlich vor seinem Auto auftauchte – wie aus dem Nichts. Unser hochmodernes, kamerabasiertes Frontlichtsystem und unsere Spotlicht-Technologie helfen sicherzustellen, dass Fahrer schnell auf Menschen oder Tiere, die eine Gefahr darstellen könnten, aufmerksam gemacht werden“, sagt Ken Washington, als Vizepräsident der Ford Motor Company zuständig für den Bereich Forschung und Vorausentwicklung.

Spotlicht-Technologie