Neue Highlights aus Saarlouis

Mai 18, 2018

Aus unserem Saarländischen Werk gibt es gleich zwei tolle Neuerungen:

Der Ford C-MAX ist ab sofort auch in der Ausstattungsversion „Sport“ bestellbar. Wesentliche Kennzeichen sind attraktive Styling-Extras, Innenraum-Upgrades und eine umfangreiche Serienausstattung. Der „Sport“ richtet sich vor allem an aktive Familien mit Platzbedarf, die ein ebenso sparsames wie flexibles Fahrzeug benötigen – denn: „Familien sollten sich beim Kauf eines neuen Autos nicht zwischen Funktionalität oder attraktivem Design entscheiden müssen,“ sagt Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. „Der neue Ford C-MAX Sport bietet beides – inklusive eines besonders geräumigen Interieurs mit flexiblen Rücksitzen, die mit wenigen Handgriffen wahlweise für mehr Passagiere oder für mehr Gepäck konfiguriert werden können.“

Mehr Infos gibt es hier: https://www.presseportal.de/pm/6955/3943706

Die zweite Neuerung aus Saarlouis: Der neue Ford Focus kann auf Wunsch „um die Ecke schauen“ und macht Rückwärtsfahren zum Kinderspiel. Wie eine aktuelle Studie nämlich herausgefunden hat, werden vier der fünf schwierigsten Fahrmanöver mit Rückwärtsfahren assoziiert, darunter das Ein- und Ausparken. Auf Wunsch macht der neue Ford Focus den Fahrer auf Gefahren aufmerksam, die um die Ecke lauern. Direkt oberhalb des hinteren Kennzeichens befindet sich eine 180 Grad-Weitwinkel-Kamera mit „Split View“-Technologie. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs erscheint auf dem Touchscreen des Audio- oder Navigationssystems automatisch das von der Rückfahrkamera übertragene Bild. Der Fahrer kann somit Hindernisse oder Verkehrsteilnehmer wie etwa andere Kraftfahrzeuge, Fußgänger oder Radfahrer auf beiden Seiten hinter dem eigenen Fahrzeug wahrnehmen. Auf der Monitor-Anzeige werden darüber hinaus spezielle grafische Symbole für die Breite und Mittellinie des Fahrzeugs angezeigt, die unter Berücksichtigung des Lenkwinkels errechnet werden – das Manövrieren wird sicherer und einfacher.

Hier könnt ihr euch die Technologie nochmal im Video anschauen: