Modisch auf vier Rädern – der neue Ford KA+

Oktober 7, 2016

Eine andersfarbige Sohle bei einem Designerschuh oder eine hervorstechende Naht bei einer Handtasche; ein besonderes Design hebt stets die Exklusivität und Einzigartigkeit von Dingen hervor und hilft beim Absetzen von der breiten Masse. Beim Autodesign verhält es sich ähnlich wie in der Mode: Eine zweifarbige Optik gibt einen besonderen Effekt. Daher ist ein Design, welches grundsätzlich von Mode und Trends inspiriert ist, ein Must-Have für alle, die sich etwas Außergewöhnliches erhoffen.

Schwarze Dächer, Reifen und Spiegelkappen sind nur ein Weg, wie man Fahrzeuge personalisieren kann. Mit auffallenden Farben lassen sich ganz besondere Akzente setzen.
Coco Chanel und Karl Lagerfeld machten z. B. den Schwarz-Weiß-Stil populär und sind ihm in ihrer Modelinie bis heute treu geblieben. Im gleichen Glanz strahlt nun auch der neue KA+ und feiert im modischen Schwarz-Weiß-Stil sein Debüt.

Gegen Ende des Jahres wird der KA+ in einer „Black & White Edition“ zum Kauf angeboten. Verfügbar sind entweder eine schwarze Karosseriefarbe mit weißem Dach sowie weißen Außenspiegeln oder eine weiße Karosserie mit schwarzem Dach sowie schwarzen Außenspiegeln.

„Dies ist ein sehr greifbarer Stil für Menschen, die sich von der Masse abheben wollen“, erklärt John McLeod, Design-Experte für personalisierte Ford Fahrzeuge in Europa. „In den letzten 10 Jahren haben wir viel mutigere Statements bezüglich der Personalisierung gemacht, so dass die Kunden sich nun ermutigt fühlen und keine Angst mehr vor dem Anderssein haben.“
Und wusstet Ihr eigentlich, dass das besondere Blau, die Launch-Farbe des Ford Focus RS, tatsächlich durch das britische Luxuslabel Burberry inspiriert wurde? Das Modehaus hat nämlich einigen seiner Klassiker mit einem auffallenden, metallischen Blau ein komplett neues Gesicht gegeben.

Ihr seht also: Mode und Ford, Ford und Mode – eine scheinbar gegensätzliche Kombination, die trotzdem so perfekt harmoniert wie Schwarz und Weiß.