Marius zeigt seinen Rat Look Ford Focus

August 2, 2016

„Wer langsam fährt wird länger gesehen“ ist die Devise von Marius – und zu sehen gibt es bei ihm einiges! Der 36-jährige fährt seinen Ford Focus erster Generation nämlich im Rat Look, sprich: Er lässt Teile seines Ford Focus kontrolliert oxidieren und macht seinen Ford garantiert zu einem echten Hingucker.

Ursprünglich als Winterauto gedacht, hat Marius den Focus vor vier Jahren von seinem ehemaligen Lehrling übernommen – damals war das gute Stück noch dunkelblau. Aber das sollte nicht von langer Dauer bleiben: „Ich hab ihn dann direkt oliv-grün umlackiert“, erinnert sich Marius. „Aber dann dachte ich ‚olivgrün ist n bisschen eintönig‘. Nach und nach habe ich dann die Farbe wieder runtergeschliffen – erstmal die Haube.“ Zusammen mit seinen Freunden von der Facebook Rat Look Crew hat sich Marius dem eloxierten Blech verschrieben und mit fachmännischem Auge darüber gewacht, dass seine Motorhaube Rost ansetzt.

Damit die sorgfältig herangezüchtete Rostschicht keine Kratzer bekommt, fährt Marius als Steinschlagschutz eine dicke Lederlippe auf der Motorhaube. Die Rostfarbe auf der Kunststoff-Stoßstange fängt nämlich langsam schon zu bröckeln an.

Auch was das Interieur angeht fährt Marius eine klare Linie: „Im Innenraum habe ich diese Holzkugel-Sitzauflage, die man aus den 70er und 80er Jahren kennt“ erklärt der 36-jährige Linzer während er die Autotüre öffnet. „Und dann habe ich das Ganze noch ein bisschen mit Kartoffelsäcken abgeklebt – andere haben ihr Leder Alcantara – ich hab Kartoffelsack.“

„Außerdem habe ich noch die Moon Caps aus Amerika, verrostete Chrom-Rückspiegel von einem alten Lotus und ein Gewindefahrwerk drin … aber sonst ist alles serienmäßig.“

Deswegen hat der erklärte Freund des eloxierten Blechs auch keine Probleme mit den Gesetzeshütern: „Die Polizei in meiner Gegend hält mich schon gar nicht mehr an – die kennen mich.“ Übrigens: Der Rat Look Ford Focus von Marius ist vor drei Wochen frisch über den TÜV gekommen.