Kölner Karneval wird elektrisch

Januar 23, 2019

Karneval war noch nie so elektrisierend wie in 2019! Beim diesjährigen ,,Zoch“ werden drei in unseren Niehler Ford-Werken gefertigte E-Transporter StreetScooter WORK XL als Bagagewagen im Einsatz sein. Damit gelangen die ,,Kamelle“ und ,,Strüßjer“ beim Rosenmontagszug erstmal rein elektrisch zu den Jecken am Straßenrand. Dies gab der Ford-Werke-Chef Gunnar Herrmann bei der traditionellen Wagenübergabe an das Festkomitee des Kölner Karnevals bekannt.

Ford setzt damit eine alte Tradition fort und unterstützt den Kölner Karneval nun schon seit 68 Jahren als Mobilitätspartner. Die Elektro-Transporter stellen eine echte Neuheit beim ältesten und größten Rosenmontagszug Deutschlands dar. Nie zuvor waren Elektrofahrzeuge im Einsatz. Der StreetScooter WORK XL bietet sich nicht nur aufgrund seines elektrischen Antriebs als Bagegwagen für den Rosenmontagszug an. Dank seines immensen Fassungsvermögens können damit rund 1,175 Tonnen ,,Kamelle“ und ,,Strüßjer“ transporiert werden. Insgesamt stellt Ford dem Kölner Karneval in diesem Jahr 70 Fahrzeuge zur Verfügung: sieben Ford Galaxy für das Dreigestirn und Vertreter des Festkomitees, fünf Ford Tourneo als Shuttlefahrzeuge sowie 55 Ford Transit Custom und mit Unterstützung von StreetScooter die drei E-Transporter WORK XL als Bagagewagen für den Rosenmontagszug.