Kaffeetassen-Symbol als Müdigkeitswarner

Juni 22, 2017

Gestern war der längste Tag des Jahres – da ist Müdigkeit vorprogrammiert. Aber nicht nur im Sommer, wenn die Tage lang und die Nächte kurz sind, kann Müdigkeit im Straßenverkehr gefährlich werden: Müdigkeit ist Ursache für rund 20 Prozent der Autounfälle in Europa. Ford versucht, diesem entgegen zu wirken: Ein Kaffeetassen-Symbol im Display erinnert euch daran, eine Pause einzulegen.

Wie das funktioniert? Der Müdigkeitswarner basiert auf einer Kamera, deren Bilder von moderner On-Board-Software ausgelesen und interpretiert werden. Die kleine Kamera ist fast unsichtbar und befindet sich in der Frontseite des Außenspiegels. Sie erkennt den Abstand des Fahrzeuges zu den jeweiligen Fahrbahnmarkierungen und berechnet aufgrund der Messwerte voraus, in welcher Position sich das Fahrzeug in etwa befinden sollte. Bei signifikanten Abweichungen werden zuerst ein Kaffeetassen-Symbol sowie ein Warnhinweis im Multifunktionsdisplay angezeigt. Je nach ermitteltem Müdigkeitsgrad erscheinen Zusätze wie „Rast empfohlen“. Die letzte Warnung muss durch Drücken einer OK-Taste bestätigt werden. Wenn keine Rückmeldung erfolgt, ertönt ein akustisches Warnsignal.

Ford entwickelt den Müdigkeitswarner, der vor bereits fast zehn Jahren bei Ford-Fahrzeugen eingeführt wurde, kontinuierlich weiter. Und in Fahrzeugen, die mit dem sprachgesteuerten Kommunikationssystem SYNC 3 ausgestattet sind, ist es zudem noch ganz bequem, eine Pause einzulegen. Der Fahrer braucht bloß den Sprachbefehl „Ich brauche einen Kaffee“ auszusprechen – schon sucht das System nach geeigneten Einkehrmöglichkeiten entlang der Fahrstrecke. In Europa wird die aktualisierte Version dieser Technologie für die Ford-Modelle Edge, Galaxy, Mondeo, S MAX und Transit verfügbar sein.

Schaut hier unser Video zum Müdigkeitswarner an: