Guter Auftakt in die neue WRC Rallye-Saison

Januar 29, 2018

Was für ein Auftakt in die neue Rallye-Saison:
Wie bereits im Vorjahr hat der amtierende Weltmeister mit den Titelverteidigern Sébastien Ogier und Julien Ingrassia im Ford Fiesta WRC die Rallye Monte Carlo gewonnen. Elfyn Evans und Beifahrer Daniel Barritt runden den Erfolg nach einer bemerkenswerten Aufholjagd am Steuer ihres rund 380 PS starken Turbo-Allradlers ab. Mit Platz sechs sicherten sie für M-Sport Ford die Führung in der Herstellerwertung.

 

„Es deutet sich an, dass diese Rallye-WM-Saison nochmals härter umkämpft sein wird als die vergangene, aber uns ist an diesem Wochenende ein nahezu perfekter Auftakt gelungen“, betont Malcolm Wilson, der Teamchef von M-Sport Ford. „Für jeden Fahrer ist es das größte, einmal die Rallye Monte Carlo zu gewinnen. Unseren Erfolg aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen, ist deshalb besonders fantastisch – zumal wir jetzt auch in allen drei WM-Wertungen wieder die Führung übernehmen konnten. Sébastien Ogier und Julien Ingrassia hatten einmal mehr alles unter Kontrolle. Jeder Fahrer hat sich im Laufe dieser schwierigen Veranstaltung Fehler geleistet, doch als es darauf ankam, schlugen sie zu. In puncto Rallye-Strategie kommt wirklich niemand an diese beiden heran. So verwundert es mich auch kaum, dass Sébastien und Julien diese Veranstaltung nun zum fünften Mal in Folge für sich entschieden haben.“

 

 

Themenbereiche: FIA WRC ford fiesta m-sport
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail