Formel-1-Legende weckt Begehrlichkeiten

März 14, 2014

Ford und die Formel 1 verbindet eine lange und erfolgreiche Geschichte. Ein Teil davon wird im Sommer vom britischen Auktionshaus Bonhams während des „Goodwood Festival of Speed“ versteigert.

Der legendäre britische Rennfahrer Graham Hill hat ihn Ende der 60er Jahre gefahren: Den Lotus 49. Angetrieben vom kraftvollen Cosworth-Ford DFV V8-Motor, eroberte der von Colin Chapman und Maurice Phillippe designte Lotus 49 die Formel-1-Welt im Sturm. Der Motor revolutionierte die Leistung eines Rennwagens und wurde von Lotus noch bis zur 1970er Saison verwendet.

Das Modell, das nun über Bonhams versteigert wird, ist eines von nur 12 gebauten Lotus 49 weltweit – ein 49B, Chassis „49-R8“, gebaut im Oktober 1968. Mit ihm fuhr Hill zwei zweite Plätze in Neuseeland ein und wurde Vierter in Brisbane sowie Sechster in Melbourne. Direkt danach ging es für den Lotus nach Europa, wo Richard Attwood mit ihm den vierten Platz beim Grand Prix von Monaco 1969 belegte und einen neuen Rekord für die schnellste Runde aufstellte.

Es folgten weitere Fahrer, bis der Rennwagen nach einer Saison in Südafrika in die Hände des Lotus-Fanatikers John Dawson-Damer gelangte, der ihn restaurierte und in seinen ursprünglichen Zustand brachte. Tragischerweise starb Dawson-Damer bei einem Rennen während des „Goodwood Festival of Speed“ an einem Herzinfarkt.

Der Großteil seiner Automobilsammlung wurde bereits über das Auktionshaus Bonham versteigert. Der Lotus 49 ist somit der letzte Wagen, der unter den Hammer kommt. „Colin Chapmans Lotus 49-Konzept ist ein Meilenstein in der Geschichte der Formel 1.“, sagt James Knight vom Auktionshaus Bonham. „Die Messlatte für die Konkurrenz wurde extrem hochgelegt und der Cosworth Ford V8-Motor hat es auf satte 155 Grand Prix-Siege gebracht – Weltrekord.“

Dieses Auto, Chassis „R8“, war das Fahrzeug von Graham Hill. Richard Attwood fuhr damit die schnellste Runde in Monaco und Dave Charlton wurde darin Champion von Süd-Afrika. Am 27. Juni 2014 wird der Lotus 49 beim „Goodwood Festival of Speed“ auf der berühmten Chichester Rennstrecke versteigert. Das ist eure Chance ein echtes Stück Motorsportgeschichte zu ergattern. Vorausgesetzt, ihr habt das nötige Kleingeld. Experten schätzen, dass der Rennwagen für mindestens 1 Millionen Euro den Besitzer wechseln wird.