„Ford Smart Mobility Plan“ – Blueprint für die Mobilität von morgen

Januar 14, 2015

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stellte Ford Präsident und CEO Mark Fields unseren „Smart Mobility Plan“ vor.

Wir haben den Smart Mobility Plan entwickelt, um die künftigen Bedürfnisse der Mobilitätsnutzer in einer sich wandelnden Umwelt zu erfassen. Darauf basierend möchten wir Lösungen für die Herausforderungen von morgen entwickeln. Es geht darum, sich proaktiv mit den globalen Megatrends zu befassen: dem explosiven Bevölkerungswachstum, der weltweit wachsenden Mittelschicht, der Luftqualität und der Gesundheit der Bevölkerung. Um es in Mark Fields Worten zu sagen: “Letztlich geht es um die Entlastung der Menschen bei der Bewältigung ihrer täglichen Mobilitätsaufgaben. Unsere Projekte entwickeln daher ganz neue Ideen und Lösungen für den Verkehr und für die Mobilität der nächsten zehn Jahre und darüber hinaus”.

Für die Umsetzung unseres „Smart Mobility Plan“ gibt es 25 experimentelle Ford Mobilitäts-Projekte weltweit. Eines dieser Projekte findet derzeit bereits in Deutschland statt: die Ford Carsharing-Initiative.

Ein weiteres Experimentierfeld ist das autonome Fahren. In einer Kooperation mit der RWTH Aachen wird an sogenannten HMI-Bedienkonzepten (Human Machine Interfaces) gearbeitet. Diese Konzepte bilden die Grundlage für die direkte Kommunikation zwischen Mensch und Maschine und könnten eine zukünftige autonome Mobilität realisieren. Zu den bereits erhältlichen, semi-autonomen Fahrzeug-Technologien zählen unter anderem der Fahrspurhalt-Assistent, der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion und der Fernlicht-Assistent.

Wir freuen uns auf die weiteren innovativen Projekte und Erfindungen, die unser „Smart Mobility Plan“ mit sich bringt, und halten euch natürlich auf dem Laufenden. #eineideeweiter