Geschäftsführer Bernhard Mattes im Interview

Februar 24, 2014

Ihr fragt euch, wie unser Geschäftsführer auf 2013 zurückblickt und auf was er sich im neuen Jahr besonders freut? Mona vom Ford Social Media Team hat Bernhard Mattes für euch zum Jahreswechsel interviewt.

Mona:
Herr Mattes, Sie sind jetzt seit fast zwölf Jahren Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH. Herzlichen Glückwunsch dazu! In dieser Zeit haben Sie schon viel erlebt – was waren Ihre Highlights im letzten Jahr?

Bernhard Mattes:
Es gab mehrere Highlights im vergangenen Jahr, das sehr stark von unseren neuen Produkten geprägt war: Vom Ford Mondeo Vignale und vom Ford S-Max Concept auf der IAA, sowie vom Transit Connect als „International Van of the Year“. Ein herausragender Höhepunkt war für mich auch das „Go Further“-Event in Barcelona, wo unter anderem der Ford Mustang und der Ford Edge vorgestellt wurden. Händler, Ford Mitarbeiter und Medienvertreter haben den guten Spirit, der bei Ford das Geschäft antreibt, positiv erleben und spüren können. Viele Menschen haben das Event per Stream verfolgt und live tolle Tweets und Kommentare gepostet.

Mona:
Das klingt nach ehrgeizigen Zielen für die nächsten Monate und Jahre…

Bernhard Mattes:
Ja, auf jeden Fall. Der Plan ist es, innerhalb von fünf Jahren 25 Fahrzeuge global einzuführen. Der Startschuss dafür ist bereits im September 2012 gefallen und elf dieser neuen Modelle rollen bereits auf den Straßen! Das ist ein tolles Ergebnis für Ford.

Mona:
Auf welche Ergebnisse sind sie besonders stolz?

Bernhard Mattes:
Besonders stolz bin auf unseren 1,0-Liter-EcoBoost-Motor, der im letzten Jahr gleich mehrere Innovations-Preise eingeheimst hat – zum zweiten Mal in Folge übrigens den renommierten „International Engine of the Year“-Award. Neben den Auszeichnungen selbst, macht es mich aber besonders stolz, dass das Aggregat aus Köln kommt und unsere Mitarbeiter im Kölner Motorenwerk so viel Herzblut hineinstecken.

Mona:
Auf was freuen Sie sich im neuen Jahr?

Bernhard Mattes:
Ich freue mich darauf, mit den engagierten Teams hier in Köln und in den europäischen Märkten einen positiven Beitrag zum globalen „One Ford“ Plan zu leisten und diesen weiter voranzutreiben. Dazu gehören auch die erfolgreiche Vorstellung und Einführung unserer neuen Produkte. Mit zwei Worten: Ford rocks!

Mona:
Welchen Produktneuheiten für dieses Jahr fiebern Sie ganz besonders entgegen?

Bernhard Mattes:
Ich freue mich sehr auf den neuen Ford Mondeo und Ford Mondeo Hybrid. Das Design des neuen Mondeo wird ihn zu einem absoluten Hingucker im Straßenverkehr machen. Aber auch auf die neuen Nutzfahrzeuge bin ich gespannt. Wir haben den Ford Tourneo Courier, den Ford Transit Courier und den Ford Transit für dieses Jahr angekündigt. Mit diesen Modellen haben wir die gesamte Nutzfahrzeugpalette mit den bereits in 2013 eingeführten neuen Modellen runderneuert. Damit werden wir einen starken Auftritt auf der diesjährigen Nutzfahrzeug IAA haben.

Mona:
Welche Aktionen sollte unsere Community auf gar keinen Fall verpassen?

Bernhard Mattes:
Am besten keine von denen, die fürs Unternehmen und die Marke wichtig sind. Die Community sollte die Produkteinführungen, Messen und Veranstaltungen mitverfolgen. Wir haben in Barcelona den Mustang gezeigt, den es künftig auch für die deutschen Fans geben wird. Das ist sicherlich eines der Highlights, dessen Markteinführung die Community in jedem Fall im Auge behalten sollte.

Mona:
Herr Mattes, nun noch eine ganz andere Frage: Welches ist Ihr persönliches Lieblingsmodell und warum?

Bernhard Mattes:
Oh je, die Frage könnte auch lauten, welches Ihrer Kinder ist Ihr Lieblingskind. Da kann ich mich wirklich nicht auf ein Modell beschränken. Ich genieße es, lange Reisen mit der Familie komfortabel und völlig entspannt im Ford S-MAX oder Mondeo zurückzulegen. Ich mag es aber auch ebenso gern zwischendurch die Kurven der Eifel oder des Bergischen Lands sportlich mit einem Ford Focus ST oder dem Fiesta ST unter die Räder zu nehmen. Beide ST-Modelle bieten unglaublich viel Fahrspaß.