Ford Prototypen aus dem 3-D-Drucker

September 24, 2014

Wir sind bereit für morgen, denn wir können schon jetzt Fahrzeugteile digital erzeugen.

Möglich machen das 3-D-Drucker, in denen enorme Potenziale für die Fahrzeug-Produktion der Zukunft stecken. Und mit genau diesen lassen wir Prototypen Wirklichkeit werden.

Falls bei der Fahrzeugentwicklung einzelne Komponenten benötigt werden, kommen bei uns hochmoderne 3-D-Drucker zum Einsatz. Zunächst wird ein dreidimensionales Modell des gewünschten Fahrzeugteils am Computer in mehrere tausend Schichten zerlegt. Der 3-D-Drucker setzt dann aus den  ultra-feinen Materialschichten des Computers komplexe Formen und Designs zusammen. Unsere 3-D-Drucker können viele unterschiedliche Materialien wie beispielsweise Metalle oder Pulver basierte Kunststoffe verarbeiten und daraus – je nach Wahl – harte und weiche Abschnitte innerhalb eines einzelnen Objekts erstellen. Dadurch, dass der 3-D-Drucker das digitale Modell Schicht um Schicht reproduziert, entsteht ein echtes physisches Abbild das nahezu identisch ist mit seiner Vorlage.

3-D-Drucker haben wir zum Beispiel verwendet, um beim Ford B-MAX einen Türgriff und Teile der Sitze plastisch zu veranschaulichen. So haben modellhafte Teile aus dem 3-D-Drucker ihren Weg in die spätere Fertigung von ganz realen Fahrzeugmodellen gefunden.

Eine Idee weiter bedeutet auch bereit für morgen zu sein. Bist du #bereitfuermorgen? Finde es gemeinsam mit uns heraus – auf www.eine-idee-weiter.de