Ford in Retrospektive

November 23, 2017

Bei der Retro Classics Cologne, der Messe für Automobile Klassiker, werfen wir einen Blick zurück auf mehr als 85 Jahre Automobilproduktion und -entwicklung in Köln und NRW. Vom 24. bis zum 26. November sind wir mit zwölf historischen Fahrzeugen aus unserer Classic Car-Sammlung auf der Messe vertreten.

In den letzten knapp 8 1/2 Jahrzehnten liefen in Köln unterschiedlichste Modelle und Baureihen vom Band. So folgte dem Modell A, das Modell B, später auch „Rheinland“ genannt. Den erschwerten Rahmenbedingungen der Weltwirtschaftskrise entsprach 1933 der kompakte Ford „Köln“, dem 1935 der Ford „Eifel“ folgte. Beide sind auf der Retro Classica zu sehen. Als letzte Vorkriegskonstruktion erblickte 1939 der G37A das Licht der Welt, doch seine Produktion wurde bald wieder eingestellt. Er startete 1948 als „Taunus“ ein zweites Mal durch und wurde ein grandioser Erfolg: Bis 1952 rollten fast 75.000 Einheiten des „Buckel-Taunus“ in Köln vom Band.

In die 50er Jahre brachen mit dem Taunus 12 M („Weltkugel“) und 15 M auf. Ab 1953 bereicherte auch ein praktischer Transporter als Urahn der Transit-Baureihe die Modellpalette: Der FK 1000 konnte gut 1.000 Kilogramm Nutzlast transportieren. Auf der Retro Classica ist er zu sehen, ebenso wie ein 12 M. In den 60er Jahren stand besonders die Produktion der erfolgreichen 17 M- und 20 M-Baureihen im Vordergrund. 1969 kam ein aufregendes Coupé hinzu: der Ford Capri. Der zweitürige Sportwagen wurde in drei Generationen bis 1984 gebaut. In Form des atemraubenden Capri RS 2600 stellt Ford auch diesen Klassiker vom 24. bis 26. November in den Kölner Messehallen aus. Die Geschichte des Ford 17 M, 20 M und 26 M (ab 1969) schrieb 1972 ein neues großes Modell aus Köln fort – der Ford Granada, ein weiteres Highlight der Retro Classic. Er kam anfänglich auch als weitgehend identischer Ford Consul auf den Markt. Die erfolgreiche Baureihe erhielt 1985 mit dem Ford Scorpio einen würdigen Nachfolger. Und seit 1979 wird der inzwischen weltweit erhältliche Ford Fiesta in der Rhein-Metropole produziert und im benachbarten Köln-Merkenich auch entwickelt. Ein laubfroschgrüner Ford Fiesta Mk1 präsentiert auf der Retro Classic Cologne diesen wichtigen Meilenstein unserer Geschichte.

Auf der Messe teilen wir uns die Ausstellungsfläche mit treuen Anhängern und Unterstützern des „Blauen Ovals“: sechs engagierten Ford Clubs, die sich um die Pflege der Tradition des Autoherstellers und historischer Modelle verdient machen. Dabei handelt es sich neben den Alt Ford Freunden um den OSI Club Deutschland, den GT 40 Club Deutschland, den FOMCC (Ford Oldtimer und Motorsport Club Cologne e.V.) sowie die Capri Clubs Remscheid und Deutschland. Zusammen mit ihnen runden sie die Ford Retrospektive ab. Habt ihr Lust auf unsere Klassiker bekommen? Schaut sie euch gerne live an unserem Stand in Halle 4.1-A16 an! Wir freuen uns auf euren Besuch! Mehr Informationen zur Messe und den erhältlichen Tickets findet ihr auch hier: http://www.retro-classics-cologne.de/