#FordFan des Monats: ein Song über den Ford Fiesta

Januar 30, 2014

„Toni Tequiero & Diego Fuego“ – hinter diesem Namen steht eine drei-köpfige Crew aus Hanau, die deutschsprachige Hip-Hop Tracks der besonderen Art produziert. Einer ihrer Songs heißt „Fiesta“ und ist keinem Geringeren als unserem Kleinwagen gewidmet. Janette vom Ford Social Media Team hat die Jungs in ihrer Heimat besucht, um mehr über sie und ihren heißgeliebten Fiesta zu erfahren.

DAS TRIO AUS DEM RHEIN-MAIN GEBIET
Die Rapper Moerdsch M. (28) alias „Toni Tequiero“ und Äl W. (31) alias „Diego Fuego“ sind für das Schreiben der Texte und den Sprechgesang verantwortlich, Produzent Johnny W. (28) für das Mischen der Aufnahmen. Das Trio ist zusammen in der Brüder-Grimm-Stadt Hanau aufgewachsen. Johnny und Äl sind Brüder, Moerdsch seit klein auf ein enger Freund der beiden.

Unabhängig voneinander haben die drei schon länger Musik gemacht bis sie 2009 ihr erstes Projekt gemeinsam starteten: Mit den Künstlernamen „Toni Tequiero & Diego Fuego“ erschufen sie fiktive Charaktere – in der Absicht altbekannte Hip-Hop-Attitüden auf humorvolle Art und Weise aufs Korn zu nehmen.
Bei ihren Auftritten verkleiden sie sich als ihr Alter Ego und schlüpfen so in Rollen, die dem Battle- und Gangsta-Rap Paroli bieten. Ganz bewusst wollen die Jungs nicht die typischen Rapper-Klischees bedienen, sondern arbeiten viel lieber mit überspitztem Humor – abgeschmeckt mit einer gut bekömmlichen Prise Ironie und köstlichem Sarkasmus. Dafür nehmen sie die Instrumentals amerikanischer Tracks und versehen sie mit deutschen Texten.

RAPPER FEIERN FIESTA
Mit Zeilen wie: „Wer hier am Steuer sitzt, wird zum Helden, Schiebedach, Tapedeck, vierzehner Felgen“ ist ihre „Fiesta“- Song-Version ganz klar eine Hymne an unseren Kleinwagen. Oder mehr noch: Eine Liebeserklärung mit Augenzwinkern – von Rappern, die jedes Detail des Ford Fiesta schätzen und Erlebnisse mit ihm nicht mehr missen möchten. Aber wie entstand diese Verbundenheit zum Fiesta Kleinwagen? Und wie kommt man darauf seinem Auto einen Song zu widmen?

FIESTA FAHRER SEIT JEHER
Als Äl den Führerschein bestanden hatte, bekam er – wie für Erstgeborene üblich – den Kleinwagen von seiner Mutter: Ein roter 1990er Ford Fiesta. „Zum ersten Auto hat man immer eine ganz besondere Beziehung“ schwärmt Äl und fügt hinzu: „Ich bin den Fiesta vier Jahre lang gefahren und habe ihn 2010 an meinen Bruder Johnny abgegeben.“ Johnny fuhr den roten Fiesta dann so lange bis es nicht mehr ging. Laut Johnny hat sich die Anschaffung des roten Fiesta mehr als rentiert: „Insgesamt war der Fiesta sechszehn Jahre im Dienst unserer Familie – zuverlässig bis zum Schluss“ erzählt er und meint: „Für mich war damals klar, dass mein nächster Wagen wieder ein Fiesta werden sollte. Letztendlich fiel meine Wahl auf meinen jetzigen Grünen, Baujahr 2006.“

DIE GEBURT DES TRACKS
Johnny weiß noch genau, wie und wo die Idee zum Song entstand: „Ich hatte meinen jetzigen Fiesta schon ein paar Monate und wir fuhren zu dritt mit ihm ins Studio als wir dabei den Song ‚Fiesta‘ von R. Kelly im Radio hörten. Da kam uns dann die Idee den Song zu übernehmen.“ Äl fügt hinzu: „Genau, da müssen wir etwas draus machen, haben wir uns gesagt. Der Track an sich ist so schon ein cooler Song. Aber im Original geht es um ein Fest, in unserem sollte es um das Auto gehen. Kurze Zeit später schrieben wir dann den Text dazu und nahmen den Song auf.“
Allgemein bekannt ist, dass Rapper seit den frühen Neunzigern viel lieber Luxuskarossen besingen, als das B-Segment zu verehren. „Toni Tequiero & Diego Fuego“ haben hingegen eine ganz andere Haltung, wie Moerdsch erklärt: „Wenn Rapper Autos in Songs erwähnen, dann geht es meist um dicke Karren wie Bentley, BMW oder Mercedes. Aber ganz ehrlich: Wir haben hier einen wunderschönen, soliden, stabilen Kleinwagen, der verlässlich ist und auch sexy sein kann, wenn man es richtig rüberbringt. Für uns ist er definitiv einen Song wert.“

GIG-ERPROBTER BAND-WAGEN
Das Trio kann auf viele gemeinsame Erlebnisse im Ford Fiesta Kleinwagen zurückblicken. Und zweifellos ist der Kleinwagen ein Teil der Crew geworden. So etwas wie ein vierter Mann, der mit wöchentlichen Fahr-Einsätzen die Traditionen pflegt. „Jeden Samstagabend sammle ich Äl und Moerdsch mit dem Fiesta auf, um ins Studio zu fahren und neue Tracks zu produzieren“, erzählt Johnny und fügt hinzu: „Außerdem ist er unser zuverlässiges Transportmittel, unser Band-Wagen, wenn wir zu unseren Auftritten fahren. Um die vierzig Gigs hat der Fiesta schon bestritten und ist somit schon gig-erprobt. Er ist einfach so viel Auto wie man braucht und hat uns noch nie im Stich gelassen.“
Weil Johnny, Äl und Moerdsch mit ihrer humorvollen Liebeserklärung diesen Monat unsere Aufmerksamkeit erregt haben, sind sie ganz klar unsere Ford Fans des Monats Januar.

DER SONG FÜR GLEICHGESINNTE
Ihren heiteren ‚Fiesta‘-Song könnt ihr unter http://bit.ly/Fiesta_ToniTequiero_DiegoFuego hören und sogar kostenlos über http://bit.ly/FiestaSong_FreeDownload herunterladen – ein Must-Have für jeden Fiesta Liebhaber. Bei heruntergekurbelter Fensterscheibe und aufgedrehter Lautstärke ziehen Fiesta-Fahrer mit diesem Song garantiert an jeder Ampel alle Blicke auf sich.
Mehr über die Crew erfahrt ihr unter http://www.youtube.com/user/Moerdsch.

__________________________________

#FordFan des Monats
2014 möchten wir jeden Monat einen Ford Fan küren, der auf herausragende Art mit seiner Verbundenheit zu unserem Unternehmen oder unseren Fahrzeugen auffällt. Alle, die denken, dass sie das Zeug zum Ford Fans des Monats haben, können auf den Social Media Plattformen Twitter und Instagram sowie auf unserer Facebook-Pinnwand mit dem Hashtag #FordFan auf sich aufmerksam machen.