Ford Chip Ganassi Racing Team siegt in Silverstone

April 18, 2017

Das Ford Chip Ganassi Racing Team startet mit einem Klassensieg in das FIA Langstrecken-WM-Jahr. Am Sonntag überquerte der Brite Harry Tincknell die Ziellinie im Ford GT* als Erster. Der 25-Jährige Brite teilt sich das Auto mit Landsmann Andy Priaulx und dem Brasilianer Pipo Derani. An der Spitze sah es lange Zeit anders aus: Der Ford GT mit der Nummer 66 mit dem Berliner Stefan Mücke, Olivier Pla (Frankreich) und Billy Johnson (USA) führte lange Zeit das Feld an, bis eine Safety-Car-Phase in der zweiten Hälfte des Sechsstundenrennens die Karten neu mischte. Das Trio beendete den Saisonauftakt der WEC auf dem vierten Platz.

Andy Priaulx startete für das Ford Chip Ganassi Racing Team von der Pole Position, nachdem er im Qualifying am Samstag für einen Paukenschlag gesorgt hatte. Der 42-Jährige verteidigte die Führungsposition in den ersten Runden gegen das hart attackierende Schwesterauto mit Stefan Mücke am Steuer, bis ein kleines technisches Problem für einen frühzeitigen Boxenstopp sorgte. Während der Berliner die Spitze übernahm, fiel der Nummer-67-GT ans Ende des Feldes zurück. Als ein Unfall zuerst für eine „Full-Course-Yellow“ sorgte und anschließend das Safety-Car ausrücken ließ, verkehrte sich der vermeintliche Nachteil in einen Vorteil. Zeitgleich büßte der Ford GT mit der Startnummer 66 seinen 30-Sekunden-Vorsprung ein.

„Ein fantastischer Start in die neue Saison“, fasste WEC-Teamchef George Howard-Chappell zusammen. „Nach der Pole Position für die Qualifying-Bestzeit und spannenden Duellen mit einem Sieg für unsere Nummer 67 das erste Rennen der diesjährigen WEC abzuschließen, übertrifft unsere Erwartungen bei weitem. Leider hatte der Ford GT mit der Startnummer 66 etwas Pech. Der Sieg lag für sie lange Zeit in Griffweite, bis ein Safety-Car ihre Chancen zunichte machte. Aber wir werden uns nicht beklagen, denn alles in allem ging es für uns sehr gut los. Ich bin mit den Ergebnissen, die uns in puncto Weiterentwicklung des Ford GT über den Winter gelungen sind, ebenso glücklich wie mit der Zusammenarbeit mit Michelin. Die Reifen unseres Partners bieten uns eine wichtige Unterstützung.“

———————————-

*Voraussichtlicher Kraftstoffverbrauch (in l/100 km):
15,0 (innerorts), 6,6 (außerorts), 9,7 (kombiniert); voraussichtliche CO2-Emissionen: 225 g/km.
Die hier angegebenen Werte wurden ermittelt anhand eines US-Vorserienmodells. Der offizielle Kraftstoffverbrauch und die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung werden verfügbar sein, wenn das Fahrzeug homologiert wurde.
Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeuges hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Themenbereiche: ford FordGT FordPerformance
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail