Ford bloggt

November 26, 2013

Interview mit Mona vom Ford Social Media Team
Warum Ford unter die Blogger gegangen ist…

Ford Deutschland hat sich bereits in diversen Social Media Kanälen einen Namen gemacht. Warum jetzt auch noch dieser Blog? Darüber hat Gastbloggerin Alexandra Koch mit Mona vom Ford Social Media Team
gesprochen.

Alexandra: Mona, herzlichen Glückwunsch zum neuen „Baby“!

Mona: Dankeschön…

Alexandra: An wen richtet sich der Ford Blog?

Mona: Natürlich an alle unsere Kunden, Mitarbeiter und „Fans“. Aber nicht nur: Wir möchten mit dem Blog auch Menschen erreichen, die sich nicht besonders für Autos interessieren. Sie alle sollen es künftig kaum erwarten können, unseren Content zu teilen.

Alexandra: Wie schafft man das?

Mona: Durch richtig gute Geschichten! Wir wollen sie hier erzählen – interessant, emotional, spannend. Geschichten über Menschen, Ereignisse, Erfindungen – und natürlich auch über Autos! Aber immer in einer frischen, bunten, bilderreichen Sprache – ohne Marketingfloskeln. Wir brauchen kein Fachchinesisch!

Alexandra: Das klingt sehr klassisch – und gar nicht so sehr nach Social Media. Oder?

Mona: Das täuscht. „Geschichten erzählen“ ist schließlich nichts anderes als „Story Telling“, das heute unter Online Marketing- und Social Media-Spezialisten in aller Munde ist. Und multimedial sind wir natürlich auch: Neben guten Texten wird der Blog auch lebendige Fotos, informative und leicht verständliche Grafiken und authentische, spannende Videos zeigen.

Alexandra: Was sind die Vorteile eines Blogs gegenüber anderen Kanälen, wie zum Beispiel Facebook?

Mona: Ein Blog bietet schon vom Format her viel mehr Möglichkeiten. Auf Facebook haben wir häufig mit Fotoalben gearbeitet, wenn wir längere Geschichten erzählen wollten – etwa von einer aktuellen Veranstaltung oder einem Test-Drive. Hier können wir jedem Thema den Raum geben, den es benötigt. Es sind auch verschiedene Formate möglich – von der Reportage (die auch in Form eines Video-Tagebuchs daherkommen kann) über die Vorschau auf ein Event bis zu Interviews wie diesem hier. Und natürlich wollen wir keine Einbahnstraße produzieren, sondern freuen uns auf den Dialog mit unseren Lesern und auch mit anderen Bloggern!

Alexandra: Da darf man gespannt sein!

Mona: Ja, das sind wir selber auch! Und bitte gern weitersagen, dass Ford jetzt unter die Blogger gegangen ist…

Alexandra: Wird gemacht. Danke für das Gespräch, Mona!