„Es geht nicht darum, was im Leben passiert. Es geht darum, was wir daraus machen.“

April 17, 2018

Dieser Mann ist ein wahres Vorbild für jeden:
Er klettert auf Berge, fährt mit dem Rad, schwimmt durch die Ostsee, war schon am Südpol und sogar schon auf dem Kilimanjaro. ,,Nicht schlecht’’ denken wir, doch wenn man weiß, welche Geschichte hinter dem Schweden Aron Anderson steckt, dann verfällt man in Hochachtung. Aron erkrankte mit gerade mal neun Jahren an Krebs und ist seither an einen Rollstuhl gebunden.

Doch das hält ihn niemals davon ab, seine Träume und Ziele zu verfolgen sowie seinen hohen Anspruch an sich selbst zu wahren.
,,Es geht nicht darum, was im Leben passiert. Es geht darum, was wir daraus machen.’’ So lautet sein Credo. Starke Worte für einen starken Mann, der sich nie von seinen Planen abhalten ließ. Auch, wenn viele ihm nachsagen, er sei verrückt: Aron’s Träume kennen kein Limit. Er möchte noch mit Haien schwimmen, Fallschirmspringen, mit dem Rad durch die Wüste fahren und viele weitere Berge besteigen.

Erik Lindham, Ford Schwedens Head of Communication, sagt darüber: „Wir sind stolz, Aron zu unterstützen, da er nicht nur das Potenzial und die Barrierefreiheit unserer Fahrzeuge hervorhebt, sondern vor allem, weil er unseren Slogan ’Eine Idee weiter’ verkörpert. Er zeigt, dass eine Herausforderung nur eine Behinderung des Geistes ist und wir freuen uns sehr auf seine nächsten Abenteuer.“

Der Ford EcoSport begleitet Aron auf allen Abenteuern. Das Video gibt einen kleinen Einblick in seine spannende Welt rund um seinen Extremsport.

 

 

Themenbereiche: ecosport ford ford ecosport
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail