Ergonomie-Sitze des neuen Ford Focus erhalten Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken

November 27, 2018

Gute Nachrichten für unsere Rücken: Die Ergonomie-Sitze des neuen Ford Focus sind von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet worden. Sie werden damit von spezialisierten Ärzten und Therapeuten ausdrücklich empfohlen.

Über diese Nachricht können sich natürlich vor allem die Autofahrer freuen. Immer mehr Menschen verbringen immer mehr Zeit in ihrem Auto. Rund 15.000 Kilometer legt ein Europäer im Schnitt jährlich mit seinem Fahrzeug zurück. 40 Prozent der Autofahrer sitzen täglich mehr als anderthalb Stunden im Fahrzeug. Und genau wie an langen Arbeitstagen gilt auch unterwegs: Wenn der Sitz nicht optimal an die individuelle Körperform angepasst ist, kann dies zu Beeinträchtigungen führen – von Rücken- und Nackenschmerzen über Verspannungen und Beschwerden in den Beinen bis hin zu Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und Kopfschmerzen.

Ford hat diese Problematik frühzeitig erkannt und setzt mit den optionalen Ergonomie-Sitzen für den aktuellen Ford Focus neue Maßstäbe für rückenfreundliches Autofahren. Dank der 18-Wege-Verstellmöglichkeiten können Fahrer und Beifahrer die Sitzposition optimal auf ihre körperlichen Anforderungen einstellen und bleiben dadurch auch auf langen Etappen jederzeit entspannt und beweglich.

Ford bietet die Ergonomie-Sitze optional für den neuen Ford Focus in den Ausstattungslinien Trend, Cool & Connect und Titanium an. Ab Frühjahr 2019 stehen sie auch für die Versionen ST-Line und Active zur Verfügung. Auch für weitere Baureihen sind die von der AGR ausgezeichneten Ergonomie-Sitze geplant.

Mehr Informationen zum neuen Ford Focus findet ihr hier.