Die Wüste bebt – der Ford Ranger bei der Rallye Dakar

Januar 14, 2016

Wir schicken den Ford Ranger in die Wüste – genauer gesagt in die Wüste Südamerikas. Denn auch dieses Jahr sind wir wieder bei der Rallye Dakar am Start, die zurecht als vielleicht gefährlichste und härteste Langstrecken-Wüstenrallye der Welt gilt.

Das in Deutschland ansässige South Racing Team kämpft sich seit Anfang des Jahres mit Unterstützung des südamerikanischen NWM Teams mit dem Ford Ranger durch Bolivien und Argentinien. Nachdem der Startschuss bereits am 2. Januar in Buenos Aires fiel, befinden wir uns mittlerweile in der heißen Phase, denn nach 13 Etappen endet die „Wüstenexpedition“ am 16. Januar in Rosario.

Im Ford Cockpit sitzen dieses Jahr der ehemalige spanische WRC Starfahrer Xavier „Xevi“ Pons, und Daniel Mas Valdes aus Chile.

Immer up to date bleiben: Auf Facebook informieren wir euch auch in der heißen Phase über die aktuelle Streckeninfos und News!