Die Luft wird rein – ein Projekt zur Verbesserung der Luftqualität in London

Januar 20, 2017

Im Zuge unserer geplanten Einführung von 13 neuen globalen  Elektrofahrzeugen innerhalb der nächsten 5 Jahre starten wir mit einem Projekt in London zur Verbesserung der Luftqualität in der britischen Metropole. Das Projekt, das von den Londoner Verkehrsbetrieben unterstützt wird, umfasst 20 neue Plug-In Hybrid Transit Custom (PHEV), die in den nächsten 12 Monaten durch London fahren sollen.

„Ford ist die Nummer Eins der Nutzfahrzeugmarken in Europa und setzt nun vermehrt auf Elektrofahrzeuge. Gemeinsam mit unseren Londoner Partnern werden wir nun ebenfalls in der Lage sein Kosten und Emissionen in der City zu reduzieren. Diese neue Art der Partnerschaft verdeutlicht unsere Entwicklung vom Automobilhersteller hin zu einem Automobil- und Mobilitätsunternehmen.“

Sadiq Khan, der Bürgermeister von London, trifft es auf den Punkt: „Der Wechsel im Transportsektor zu ultra-emissionsarmen Fahrzeugen ist von zentraler Bedeutung für die Reinigung der giftigen Luft in London.“

Der Transit Custom (PHEV) ist Teil unserer Investitionen in elektrisierte Fahrzeuge bis ins Jahr 2020. Hierzu gehören u. a. ein vollständig elektrischer SUV mit einer geschätzten Reichweite von rund 480 km, ein autonomes Großraum-Hybrid-Fahrzeug und eine Hybrid-Version unserer Sportwagenikone Ford Mustang.