Der schnellste und innovativste Ford aller Zeiten

Mai 26, 2017

Die Neuauflage des GT* ist mit innovativster Technik gespickt, die ihn zum schnellsten und innovativsten GT aller Zeiten machen: Zum Beispiel verfügt er über einen beweglichen Heckspoiler, der den Abtrieb des Fahrzeugs bei zugleich minimaler Auswirkung auf den Luftwiderstand verbessert. Zusätzliche bewegliche Fahrzeugteile wie spezielle Luftleitelemente verbessern die Aerodynamik des GT. Modernste Verbundwerkstoffe und Kohlefaserteile wirken sich positiv auf alle Fahrdynamik-Bereiche aus. Der GT hat ein Leergewicht von nur 1.385 Kilogramm*, wodurch die Beschleunigung  (unter drei Sekunden von 0 auf 100 km/h*), der Bremsweg (27,7 Meter von 97 auf 0 km/h*), das Handling und der Verbrauch deutlich verbessert werden. Der Ford GT Fahrer kann zwischen fünf unterschiedlichen Fahrmodi wählen: von „Normal“ für alltägliches Fahren, „Nässe“ für schlechtes Wetter und „Sport“ für maximalen Fahrspaß bis hin zu „Track“ für den ultimativen Rennsport sowie „V-Max“ für das Fahren in Höchstgeschwindigkeit. Der Supersportler verfügt mit 647 SAE PS außerdem über den bislang leistungsstärksten EcoBoost-Motor von Ford. „Alle Entwicklungsziele – sei es in Bezug auf Gewicht, Aerodynamik, Fahrwerk oder Motor – dienten einem einzigen Zweck: Wir wollten den schnellsten und effizientesten Ford GT aller Zeiten schaffen. Diese Vorgaben haben wir erreicht“, so Dave Pericak, Chef des Ford Performance Teams.
Der neue Ford GT dient als Technologieträger für zukünftige Ford Modelle. Bereits vor vier Jahren, im Jahr 2013, wurde mit der Arbeit am neuen Ford GT begonnen. Schon damals wurde auf innovative Technologie besonders Wert gelegt. „Bei der Entwicklung hatten wir drei Ziele“, sagt Raj Nair, Executive Vice President, Product Development and Chief Technical Officer bei der Ford Motor Company. „Ganz oben stand die Entwicklung zukunftsweisender Motorentechnologie und Aerodynamik. Zweitens sollte der Einsatz von Leichtbaumaterialen auf ein neues Niveau gehoben werden. Und drittens wollten wir die Dauerbelastbarkeit und die Effizienz der einzelnen Bauteile weiter steigern.“ Dass diese Ziele erfolgreich umgesetzt wurden, beweist zum Beispiel der Sieg das Ford GT beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im vergangenen Jahr.

Weiterführende Informationen zum neuen Ford GT sind hier verfügbar: www.fordgt.com

__________
* US-Angaben – die homologierten europäischen Werte stehen noch nicht fest
Kraftstoffverbrauch des Ford GT in l/100 km (vorläufige Werte): 9,7 (kombiniert); voraussichtliche CO2-Emissionen (kombiniert): 225 g/km. CO2-Effizienzklasse: D
Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Themenbereiche: ford Ford GT Innovation
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail