Blau ist das neue Grün

Juli 4, 2014

Ford ist „Best Global Green Brand“.

Keine Angst, das Ford Oval wird natürlich blau bleiben. Trotzdem sind wir mächtig stolz, uns ab sofort „Best Global Green Brand“ nennen zu dürfen. Nach dem 15. Platz im Jahre 2012 und einem riesigen Sprung auf Platz 2 im Jahre 2013 haben wir nun auch den letzten Schritt an die Spitze gemacht und dabei Marken wie Coca-Cola, Johnson & Johnson oder Microsoft auf die Ränge verwiesen. Sogar Vorjahressieger Toyota hatte das Nachsehen.

Das internationale Beratungsunternehmen Interbrand erstellt jedes Jahr eine Liste der 50 global operierenden Marken, die sich die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz besonders auf die Fahnen schreiben. Geschafft haben wir das mit einem zukunftsorientierten Ansatz des gesamten Unternehmens in Bezug auf umweltverträgliche und nachhaltige Produktion, der auch die Jury überzeugte. Transparenz und die Offenlegung von Informationen, insbesondere im Bereich der Fertigung, wurden dabei herausgestellt. Den Ausschlag für die Spitzenposition im Ranking gab letztlich der Einsatz zur weltweiten Wassereinsparung – wie von Ford kürzlich im 15. Nachhaltigkeits-Bericht veröffentlicht. Lobend erwähnt wurden darüber hinaus die Planungen für eine weitere globale Ausrichtung für mehr Nachhaltigkeit des Unternehmens Ford und die Bemühungen bei der Abfallvermeidung.

„Durch die Erstplatzierung bei den ‚Best Global Green Brands‘ fühlen wir uns sehr geehrt“, sagte Robert Brown, Vice President, Sustainability, Environment & Safety Engineering. „Wir bei Ford arbeiten daran, die hochwertigsten Produkte für unsere Kunden zu entwickeln und auf möglichst umweltfreundliche Weise herzustellen. Diese Auszeichnung zeigt uns, dass wir auf einem richtigen und guten Weg sind“.

Doch wie genau funktioniert diese Wahl überhaupt? Die Basis bilden die 100 Marken des themenübergreifenden „Best Global Brands Report“. Interbrand untersucht diese Marken im Hinblick auf ökonomische Aspekte und den Mehrwert für den Kunden. Ganz wichtig ist auch die öffentliche Wahrnehmung von nachhaltigen Praktiken der untersuchten Marken. Als Basis für die Analysen dienen Daten von Deloitte Consulting LLP. Nur die 50 Marken, die in diesen Analysen den besten und transparentesten Eindruck hinterlassen, schaffen es in die Auswahl der „Best Global Green Brands“.

„In den vergangenen Jahren hat sich Ford zu einem echten Musterbeispiel in puncto Nachhaltigkeit entwickelt“, sagte Jez Frampton, Global Chief Executive Officer, Interbrand. „Das Thema Nachhaltigkeit ist vollständig in die Unternehmensstrategie von Ford integriert. Als solches ist das Unternehmen in der Lage, seinen Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft im Detail zu erkennen und in diesbezügliche Verbesserungen zu investieren. Ob Nutzung alternativer Energiequellen oder kraftstoffsparende Fahrzeugtechnologien – insbesondere die Offenlegung von Unternehmensinformationen schafft einen Mehrwert, sowohl für die Marke Ford als auch für die Verbraucher“.

Wer sich die Liste der 50 „Best Global Green Brands“ einmal genauer ansehen möchte, findet sie auf den Webseiten von Interbrand