Auto der Zukunft: Ford Fiesta „eWheelDrive“

September 24, 2014

Die Mobilitätsansprüche der Zukunft stellen uns vor neue Herausforderungen, die zunehmende Urbanisierung erfordert die Entwicklung neuer effizienter und platzsparender Antriebe.

Um schon heute an einer Lösung für morgen zu feilen, haben wir unser Forschungsprojekt eWheelDrive ins Leben gerufen. Mit Projekten wie diesem erforschen wir mögliche alternative Antriebssysteme  und machen uns damit #bereitfuermorgen.

Gemeinsam mit unserem Technologie-Partner Schaeffler AG haben wir einen Ford Fiesta mit elektrischem Radnabenantrieb entwickelt: den Ford Fiesta eWheelDrive.

Statt eines zentralen Motors vorne, sind zwei Elektromotoren samt Bremsen und Kühlung in die hinteren Felgen integriert.

Im Vergleich zu üblichen Aggregaten sind Radnabenmotoren platzsparender – eine Eigenschaft, die sich wiederum positiv auf die Raumausnutzung im Inneraum auswirkt, und neue Möglichkeiten für die Entwicklung kleiner aber geräumiger Stadtfahrzeuge eröffnet. Zudem ist die Manövrierbarkeit besser. Denn der Antrieb im Rad, statt über Antriebswellen, ermöglicht  ein stärkeres Einlenken der Räder. Theoretisch ist auch bei vier lenkbaren Rädern, eine Bewegung zu Seite möglich, was das Einparken in enge Parklücken vereinfacht.,

Weiter Vorteile ergeben sich auch für die Fahrdynamik, da die Räder nicht nur einzeln gebremst werden können, sondern auch unabhängig voneinander angetrieben sind.

Daher könnten Radnabenmotoren zukünftig die Entwicklung von besonders kleinen und wendigen Stadtfahrzeugen ermöglichen.  Auch laut Experten haben Radnaben-Elektromotoren wie der „eWheelDrive“ das Potenzial eine wichtige Zukunftstechnologie zu werden.

Zusammen mit unseren Technologie-Partnern entwickeln wir diese Antriebs-Technologie weiter und werden bis zum Jahr 2015 weitere Prototypen-Fahrzeuge mit Radnabenmotoren auszurüsten.

In unserem YouTube-Video könnt ihr noch mehr zum Thema erfahren.

Eine Idee weiter bedeutet auch bereit für morgen zu sein. Bist du #bereitfuermorgen? Finde es gemeinsam mit uns heraus – auf www.eine-idee-weiter.de