Alleskönner für den Katastrophenschutz

Juli 25, 2014

Unser Ford Ranger ist dafür bekannt, dass er ein echtes Arbeitstier ist.

Da wundert es nicht, dass einer unserer Geländewagen seit Kurzem einen verantwortungsvollen Job bei der Johanniter-Unfall-Hilfe hat.

Mit Hilfe von delta4x4, dem Geländewagen-Zubehörspezialisten aus München, wurde er zum Johanniter Ranger umgerüstet und ist damit zum Alleskönner für den Katastrophenschutz mutiert.

Seine All-Terrain-Bereifung ermöglicht ihm den Einsatz abseits befestigter Wege, bezwingt rauestes Terrain und schreckt vor nichts zurück. Gleichzeig kann der Pick-up auf Autobahnen eine hohe Geschwindigkeit erreichen. Dank seines zuschaltbaren Allradantriebs und seiner Watttiefe ist der Johanniter Ranger auch für Hochwasser-Hilfe immer einsatzbereit. Steigungen über 60 Prozent schafft er mit Leichtigkeit und 80 Zentimeter tiefes Wasser durchfährt er bequem.

Weil delta4x4 ihm zusätzliche Fernscheinwerfer montiert hat, kann er seinen Kollegen auch bei völliger Dunkelheit gute Sicht bieten.

Der 150 PS-starke Johanniter Pick-up kann über 1000 Kilogramm schwere Ausrüstung zuladen. Und, wenn es darauf ankommt, zieht er auch bis zu 3,35 Tonnen – ohne wenn und aber.

Seine Kollegen bei der Johanniter-Unfall-Hilfe beschreiben ihn als „Multi-Tool“, mit dem sie gerne im Einsatz sind. Weil das Kraftpaket ein echter Tausendsassa ist, wird er nicht nur als Materialtransporter im Katastrophenschutz beauftragt, sondern auch als Notarzteinsatz- und Führungsfahrzeug. Aber auch in der Einsatzleitung für Sanitätsdienste wird er Schichten übernehmen, denn Sicherheit steht bei ihm an erster Stelle. Das beweist der Euro-NCAP-Crashtest, bei dem der Ford Ranger als erster Pick-up 5 Sterne erzielt hat.

Wir wünschen der Johanniter-Unfall-Hilfe stets gute und sichere Fahrt bei ihren Einsätzen mit ihrem neuen Alleskönner.